Von der Überführung bis zur Urne
Hoher Anspruch an Ethik, Sicherheit und Umweltschutz.

Jeder Einäscherungsprozess bei VIVENDA erfolgt einzeln und mit höchsten Ansprüchen an Ethik und Sicherheit. Unter strengsten Kontrollvorkehrungen erfolgt der Prozess der Kremierung in genauen Abläufen:

 

  • Das von den Hinterbliebenen beauftragte Bestattungsinstitut überführt den Verstorbenen an VIVENDA. Am Sarg wird bereits durch das Bestattungsinstitut ein Schild angebracht auf dem der Name des Verstorbenen und des Bestattungsinstitutes vermerkt ist.
  • Die vom zuständigen Bestattungsinstitut mitgelieferten Papiere, die den Sarg bis zu VIVENDA begleiten, werden in unserem Büro auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft. Die Daten des Verstorbenen werden in unserer EDV erfasst, eine persönliche Registrierungsnummer wird ihm zugewiesen.
  • Unser Kremationstechniker prüft nochmals die Daten und druckt das benötigte Urnenetikett für den Deckel der Aschekapsel. Ein mit der Registrierungsnummer geprägter Schamottestein wird auf den Sarg des Verstorbenen gelegt und begleitet ihn ab diesem Zeitpunkt für die komplette Kremierung. Dieser nummerierte, feuerfeste Stein garantiert die Identifizierung der Asche und ist den persönlichen Daten des Verstorbenen zugeordnet. Er wird stets bei der Asche bleiben, auch nach der Kremierung in der Urne. Eine Verwechslung ist somit ausgeschlossen. Sollte die Urne einmal – aus welchem Grund auch immer – z. B. aus einem anonymen Grab genommen werden, lässt sich anhand dieses Steins noch immer die Identität des Verstorbenen feststellen.
  • Der Sarg wird in den speziellen Kühlraum gebracht. Dort unterliegt der Verstorbene der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeit von 48 Stunden. Aus Sicherheitsgründen ist unser Ruheraum videoüberwacht.
  • Die persönliche Verabschiedung ist ein sehr wichtiger Teil der Trauerarbeit. In unserem großzügigen und harmonisch gestalteten Verabschiedungsraum geben wir den Hinterbliebenen Raum und Zeit um in alle Ruhe Abschied zu nehmen. Dieser Raum kann auch für größere Tauerfeiern bis zu 140 Personen mit einem Pfarrer oder Trauerredner genutzt werden. Ausgesuchte Musik und auf Wunsch projezierte persönliche Bilder begleiten die Trauergäste. Wir kümmern uns um passenden Blumenschmuck oder stellen Ihnen gerne den Raum für Ihre individuellen Dekorationswünsche frei zur Verfügung.
  • Die Angehörigen des Verstorbenen können der Einfahrt des Sarges in den Kremierungsofen beiwohnen. Die Einäscherung erfolgt computergesteuert, einzig durch Zugabe von warmer Luft.
  • Der eigentliche Kremierungsprozess dauert etwa 2 Stunden, bei Temperaturen bis zu 1300 Grad. Die Asche des Verstorbenen sammelt sich zusammen mit dem Schamottestein im Aschekasten. Nach Abkühlung der Asche werden alle festen Bestandteile, wie etwa künstliche Gelenke oder Prothesen von den Kremationstechnikern manuell aussortiert.
  • Vor Abfüllung der Asche in die Aschekapsel, wird sie im Urnenabfüllgerät gemahlen. Dazu wird der Schamottestein entnommen, die Asche in die Mühle gegeben und im Anschluss direkt in die Aschekapsel abgefüllt. Vor dem endgültigen Verschluss der Aschekapsel wird der Schamottestein wieder zugefügt.
  • Nachdem der Schamottestein mit der Registrierungsnummer auf die Asche gelegt wurde, wir die Urne unwiderruflich verschlossen. Der Metalldeckel der Urne ist mit der Registrierungsnummer sowie dem Namen, dem Geburts- und Sterbedatum sowie Geburts- und Sterbeort des Verstorbenen versehen.
  • Nach nochmaliger Prüfung der kompletten Unterlagen wird die Urne dem zuständigen Bestattungsunternehmen übergeben oder mit dem Versanddokument an die zuständige Friedhofsverwaltung ausgeliefert. Ein Anteil von ca. 20-25% der Urnen wird per Deutsche Bundespost mit registrierter Paketnummer zugestellt.


Das deutsche Gesetz sieht den Friedhofszwang vor. Das bedeutet, dass jeder Verstorbene beerdigt werden muss. Das gilt auch für die Asche, die nach der Kremation übrig bleibt. Sie muss also in jedem Fall in einem Grab beigesetzt werden.

Gerne können Sie sich auch persönlich mit uns in Verbindung setzen:
Tel. +49 8502 / 9155-0
> Kontakt